Mein Pferd ist viel zu dünn…..

Posted by on / 0 Comments

Warum nimmt mein Pferd nicht zu?

Man füttert und füttert – ausgewogen – mit Mineralfutter, Kraftfutter, Zusatzfuttermitteln, Raufutter und und und….. Und es passiert nichts! Das Pferd nimmt nicht zu. Das Blutbild scheint keinen Hinweis auf Mangelerscheinungen zu geben, auch die Zähne sind gemacht… Was kann man dann noch tun? Woran mag es liegen?

Das ist mein erster Fall vor vielen Jahren gewesen. Da wir das kontinuierlich dokumentiert haben, veranschaulicht das Bildmaterial, dass es möglich ist, aus einem einstmals kranken Pferd wieder ein „gesundes“ und zufriedenes Pferd zu machen!

AS_050b

Stark abgemagertes Pferd, dem immer ausreichend Kraft- und Raufutter zur Verfügung steht!

AS_050a

Das gleiche Pferd fünf Wochen später! Wie mag das gehen?

galopp_re_1

Das gleiche Pferd weitere drei Monate später!

Je nach gesundheitlicher Situation hat ein Pferd irgendwann einen Punkt erreicht, wo es den Körper so viel Kraft kostet, gegen Fehlbelastungen, Schmerzen und Entzündungen sowie Stress anzukämpfen, dass ihm quasi keine Kraft mehr bleibt, sich selbst zu versorgen. Das ist dann Alarmstufe rot!

In dem Fall dieses Pferdes haben wir versucht, alle Rahmenbedingungen zu berücksichtigen:
– tierärztliche und röntgenologische Untersuchung, um den exakten Befund abzuklären (in dem Fall: Kissing Spines im fortgeschrittenen Stadium)
– Vergabe von Schmerz- und Entzündungshemmenden Medikamenten über einen mit dem behandelnden Arzt abgeklärten Zeitraum
– einen passenden Sattel
– passendes Gebiss und Zaumzeug
– der richtige Beschlag
– kontinuierliche Behandlungen durch den Osteotherapeuten
– tägliche Übungen, Massage und Gymnastik

Das alles haben wir mit dem auf die Möglichkeiten des Pferdes abgestimmten Trainings- und Aufbauprogramm verbunden. Viel ins Gelände ausreiten, Klettern gehen, Zügel aus der Hand kauen lassen, erste grundlegende Dressurlektionen und dem Pferd die Zeit geben, die es braucht.
Das ist bei jedem Pferd unterschiedlich. Der eine nimmt früher zu, der andere braucht länger. Wenn dann keine massiven organischen Schäden vorliegen, dann kann jedes Pferd wieder zunehmen und sich wohlfühlen in seinem Körper und mit seinem Menschen 🙂

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen